Methoden der Biotechnologie


 "Ein Tag im Baylab - und plötzlich versteht man wie spannend Wissenschaft sein kann!"

Um das im Biologie-Unterricht erarbeitete Wissen zur molekularen Genetik  mit praktischen Übungen zu festigen, nahmen Studierende des Vormittagsbereichs in Siegburg an dem von Bayer Leverkusen angebotene Projekt "molekulare Grundlagen der Vererbung, angewandte Genetik" teil.

 

Durch die Analyse unserer Mundschleimhaut-DNA mit der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) und die  Methodik der Gelelektrophorese erhielten wir Einblicke in die Diagnose von Erbkrankheiten, konnten uns im  Pipettieren mit Mikro-Pipetten,  dem Auswerten von Versuchsergebnissen üben und all unsere Fragen loswerden.

 

In den Pausen bot der Japanische Garten, der bereits vor über 100 Jahren von Prof. Carl Duisberg angelegt wurde, Gelegenheit zur Entspannung!

 

Insgesamt war die Veranstaltung daher für alle TeilnehmerInnen  sehr lohnenswert. (Ll)